Marmorieren Basteltechnik - Anleitung und Erklärung

Marmorieren Basteltechnik - Anleitung und Erklärung

Unter Marmorieren versteht man im Bastelbereich, das eintauchen von Gegenständen in ein Wasserbad, wobei die Marmorierfarbe an der Oberfläche schwimmt. Je nach Marmorierfarbe kann damit Holz, Glas, Stein, Styropor und viele weitere Materialien marmoriert werden. Die Farbe ist miteinander vermischbar und schwimmt an der Oberfäche. Es gibt verschiedene Farbtöne die nach Farbwunsch zusammengemischt werden können. Die Farbe muss nur noch an der Luft getrocknet werden, ohne diese zu berühren, ansonsten verwischt die Farbe und geht vom Marmorieren Werkstoff ab. Im Bastelbereich wird Marmorieren sehr gerne bei Gruppenarbeiten in der Schule oder auch Kindergärten eingesetzt. Meist werden die Farben für das Marmorieren von Papier eingesetzt. Aber auch wie bereits erwähnt lassen sich viele Materialien wie Styropor, Holz und auch Glas damit bearbieten. Marmoriertechnik

Vorbereitung für Marmorierarbeiten!
Suchen Sie sich einen Eimer, der groß genug ist, um damit das zu marmorierende Werkstück komplett einzutauchen. Wenn der Eimer nicht schmutzig werden darf, sollten Sie am besten zuvor eine Tüte in den Eimer geben und dann mit lauwarmem Wasser befüllen. Auch hier ist es wichtig, dass die Tüte nicht zu groß ist, da Sie sonst falten wirft, die dann beim eintauchen des Werkstücks stört und die Farbe wieder abwischen könnte. Wir empfehlen lauwarmes Wasser deshalb, weil sich dies bei unseren Marmorier versuchen am effektivsten erwiesen hat. Wichtig ist auch das Verdrängungsvolumen zu berücksichtigen. Den Eimer nicht bis zum Rand füllen, sondern auch noch Platz lassen für den Gegenstand.

Marmorier-Farbe:
Die Farben sollten vorher gut geschüttelt werden, damit die Farbe gleichmäßig in der Konsistenz ist. Nach dem hineingeben der Farbe, sofort wieder verschließen, damit diese auch länger haltbar ist. Es ist sehr wichtig, dass man beim Marmorieren zügig arbeitet, da sich die Farbe nur eine gewisse Zeitlang bearbeiten lässt, da sie sonst eine Haut bildet und Trocknet. Die Marmorierfarbe wird immer Tropfenweise in die zuvor getropfte Farbe gegeben. Wichtig ist es auch, dass die Gegenstände Staub und Fettfrei sind, damit die Marmorierfarbe gut an der Oberfläche haften kann. Wir empfehlen zudem Gummihandschuhe beim Marmorieren zu tragen, falls deine Hände ins Wasser gelangen, werden diese nicht mit Farbe marmoriert. Zudem solltest du Werkstücke, die keine weise Oberfläche besitzen mit einer Grundierung in Weiß versehen. So sieht das Ergebnis dann viel schöner aus und die Farbe haftet besser. Zwischen jeden nächsten Marmorierschritt empfehlen wir mit einem Tuch oder Papier die Farbe abzuwischen und dann neu anzurühren. Nur so erzielst du immer perfekte, klare Marmoriermuster.

Marmorieren:
Beim Marmorieren solltest du darauf achten, dass du deine Farbe immer Mittig in den Eimer mit Wasser gibst. Mit einem Holzstab verteilst du dann die Farbe nach Belieben. Dann nimmst du deinen staubfreien und fettfreien Gegenstand und tauchst diesen entweder gerade, oder mit leichter Drehbewegung ins Wasser. Beim herausziehen des Gegenstandes pustest du dann die Farbe weg. Somit bildet sich keine zweite Farbschicht mehr. Danach lässt du diesen nur noch trocknen. Dieses Tauchverfahren haben wir mit verschiedensten Materialien gemacht, wie Wachs, Holz, Papier, Tontöpfchen, Styropor und Kunststoff.

 

Wachs / Kerzen Marmorieren
Wachs / Kerzen Marmorieren
Beim Marmorieren mit Kerzen empfehlen wir dir eine Weiße Kerze zu verwenden, denn nur so kommen die Farben schön an der Kerze zur Geltung. Es ist bei Wachs so, dass die Farbe sich nicht so intensiv an den Wachskörper schmiegt wie dies Beispielsweise bei Pappe oder Papier ist. Es ist dennoch ein sehr schöner Farbton! Beim Marmorieren solltest du nur darauf achten, dass die Kerze möglichst Fettfrei bleibt, damit diese die Farbe gut annimmt.


Pappe / Papier Marmorieren
Pappe / Papier Marmorieren Bei Pappe empfehlen wir dir, dass du diese zuvor weiß Grundierst. Am besten eine Farbe verwenden, die nicht mehr Wasserlöslich ist. Mit der Grundierung saugt die Pappe nicht so schnell das Wasser auf und hat einen schönen weißen Untergrund. Wichtig ist hier vor allem bei Pappe, dass du schnell und zügig arbeitest. Denn je länger der Werkstoff im Wasser bleibt umso mehr quillt dieser mit dem Wasser auch auf.
 


Styropor Marmorieren
Styropor Marmorieren: Da Styropor im Normalfall weiß ist, muss man dieses nicht mehr zuvor grundieren. Bei Styropor empfehlen wir dir dies auf einen Holzstab aufzuspießen, damit du den Werkstoff leichter unter Wasser drücken kannst. Styropor nimmt die Farbe sehr gut auf, jedoch sieht man meistens leicht die typische Gepunktete Oberflächenstruktur des Styropors.


Holz Marmorieren
Holz Marmorieren Bei Holz kann man sehr schöne Effekte erzielen. Wir empfehlen, dass die Holzartikel zuvor unbedingt mit weißer Farbe grundiert werden sollten. Am besten eine Farbe nehmen, die sich nicht in Wasser auflöst. Da Holz schwimmt, solltest Du auch wieder achten, dass das Holz schön unter Wasser gedrückt werden kann. Das tolle bei Holz ist, die nicht grundierten Flächen können später mit Schleifpapier abgeschliffen werden und somit entsteht ein herrlicher Farbverlauf auf dem Holz. Du kannst die Stellen zuvor, die sauber bleiben sollen mit einem Klebeband abkleben.


Ton Marmorieren
Ton Marmorieren Bei Ton ist es ganz wichtig, dass dieser bereits gebrannt worden ist und sich nicht mehr in Wasser zersetzt. Ton sollte auch unbedingt zuvor mit weißer Farbe grundiert werden, da ansonsten die Farbe nicht so intensiv zum Vorschein kommt. Am besten wieder eine Farbe verwenden die sich nicht sofort in Wasser auflöst.


Kunststoff Marmorieren
Kunststoff Marmorieren Beim marmorieren von Kunststoff sollte dieser am besten in Weiß sein, damit die Farbe schön satt am Material zum Vorschein kommt. Bei Kunststoff solltest du wieder beachten, dass dieser unter das Wasser gedrückt werden muss, da dieser auf Wasser schwimmt. Eine Öffnung für ein Holzstäbchen oder Bohrung wäre hier perfekt.


Werkzeuge zum Marmorieren
Werkzeuge zum Marmorieren Als Werkzeuge zum Marmorieren benötigst du natürlich passende Marmorierfarbe. Des weiteren empfehlen wir Holzstäbchen, die sich vor allem als praktisch erweisen, wenn man mit Styropor arbeitet. Zudem empfehlen wir Gummihandschuhe zu verwenden, falls du einmal in das Wasserfarbenbad langen solltest. Dann benötigst du noch ein Stück Papier, dass du zum aufsammeln der Farbe, zwischen jeden Marmorierten Werkstück verwenden kannst. Ein Plastikbeutel wäre ebenfalls ratsam, wenn der Eimer keine Farbflecke abbekommen darf. So setzt sich die Farbe nur in der Plastiktüte ab.


01805 / 018 025
Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr *
Werde unser Fan
Zahlungsmöglichkeiten
Zahlungsmöglichkeiten VisaMasterCard
» Alle Preise inkl. 19% MwSt. & zzgl. 4,50 € Versandkosten innerhalb DE.**
Zufriedene Kunden
* 14 Cent/Min. a. d. Festnetz; maximal 42 Cent/Min. a. d. Mobilfunk | ** Außer Inselzuschlag. | Website © 2017 trendmarkt24.de | Design & Umsetzung von profimedien.net